Dienstag, 10. Juni 2008

Home, sweet Home

Ein herzliches, abendliches Hallo!

Nachdem es jetzt schon über eine Woche her ist, dachte ich mir es wird mal Zeit euch von der Neuigkeit Nr. 1 zu erzählen: Ich bin umgezogen! Aber immer der Reihe nach und schön ganz von vorne...

Die ersten 1,5 Monate meines ukrainischen Lebens hatte ich ja in unserer Marktwohnung zusammen mit den freundlichen "zarten Metzgern" Ruslan & Ruslan verbracht (mmmh... alle, für die das jetzt leicht "rosa" klang googeln bitte an dieser Stelle mal "Badesalz Zarte Metzger" - nicht, dass hier Gerüchte entstehen ;-).

Das war soweit auch alles super und es gab immer zu Essen und zu Lachen (und von beidem reichlich). Nebenbei konnte ich auch abends Russisch üben und die beiden sind mir echt ans Herz gewachsen. Der etwas "Beleibtere" (Kölsch-oder-Wodka berichtete) war sogar die letzten Wochen schwerst motiviert abends mit mir joggen - Hut ab, ein Riesenehrgeiz der Mann.

Nur kam dann noch ein Dritter mit in die Runde (der auch supernett usw war). Plus den Gästen, die ab und an mal ein paar Nächte in der Wohnung Unterschlupf suchten, führte das dann dazu, dass wir zeitweise zu 6. dort genächtigt haben (4 Betten, 1 Couch, 1 Sofa). Wär auch alles kein Problem gewesen, aber ich dachte mir dann: Wenn du irgendwann mal deine Diplomarbeit zu Papier bringen willst, solltest du doch mal nach was eigenem schaun. :-)

Gesagt getan... Und aufgrund eines glücklichen Zufalls, der eigentlich schon wieder nen eigenen Post wert ist, und einer sehr, sehr freundlichen Bekannten, kam es dann dazu, dass ich seit letztem Sonntag für den Rest der Zeit eine schöne, kleine eigene Wohnung habe. Erst war ich ja noch am zögern, ob ich die Jungs im Markt einfach allein lassen soll, aber dann kam genau am Sonntag morgen, der 4. Fleischkünstler an, der jetzt auch länger dort wohnen wird und ich habe mir sagen lassen, ich soll auf die Zeichen achten, die mir geschickt werden (woher eigentlich? ;-). Und wenn das mal keins war... Insofern viel mir die Entscheidung nicht sehr schwer.

Und bereut habe ich sie bisher auch nicht: Alles, was das Herz begehrt, ist hier vor Ort, sogar...festhalten: Eine Waschmaschine!!! Ich hätte nie gedacht, dass ich mich mal so diebisch freuen würde, schmutzige Wäsche einfach in die Maschine zu schmeißen, aber glaubt mir: das mit der Handwascherei ist ja schön und gut und war auch vor 100 Jahren sicherlich mal das Nonplusultra der technischen Entwicklung, aber umsonst kam die Menschheit ja nicht auf eine derartige Erfindung!

Einen Leidensgenossen in Bezug auf diese Ansicht habe ich übrigens auch gefunden. Bei meinen manuellen Sauberkeitsbemühungen in der alten Wohnung habe ich traditionell immer ein Stück von der Hörbuch-Version von Hape Kerkelings "Ich bin dann mal weg" gehört (Danke, Lutz!). Dabei wäre ich dann beinahe prustend in die Wanne mit meinen schwimmenden Socken gefallen als er sinngemäß zum entnervten Schluss kam "Mein allabendliches Abrackern mit der Handwäsche in allen Ehren, aber ich habe das Gefühl, dass meine Wäsche nie richtig sauber wird. Ein ordentlicher Vollwaschgang mit anschließender Schleuderfunktion ist eben durch nichts zu ersetzen." Recht haste, Hape!

Aber ich schweife ab... Die Wohnung ist wie gesagt prima und liegt im Staddteil Rusanovka - wobei Stadtteil zu wenig gesagt ist, denn Rusanowka ist von einem Seitenarm des Dneprs und einem Kanal komplett mit Wasser umschlossen und darf sich somit offiziell "Insel" nennen. Auch wenn man durch den Kanal wahrscheinlich durchwaten könnte, finde ich diesen Titel mehr als angebracht: Hier ist alles wunderbar grün, vor meinem Fenster gibt es an jedem Wochenende einige Riesenfontänen zu bestaunen und man kann bequem am Kanal entlang einmal um die Insel joggen. Hier noch ein paar Fotos von Rusanovka - aber auch bei meinen gibt es schon einige wenige zu bestaunen.

So, jetzt habe ich aber erstmal genug Text abgesondert... Morgen gehts bis Freitag Mittag nach Dnipropetrowsk mit unserem Vertriebsleiter. Freu mich schon sehr drauf, mal was anderes von der Ukraine zu sehen. Denn Kiew ist halt doch in allen Belangen anders als der Rest des Landes, soweit ich das bisher beurteilen kann.

Also denn... Davon gibts dann sicher auch wieder einiges zu berichten. Bis dahin noch einen schönen Abend allerseits und bis die Tage!


Aber zum Abschluss noch die obligatorische EM-Frage: Ich hab das große Glück, dass das ukrainische Erste tatsächlich alle Spiele live überträgt und ich somit am Sonntag die Deutschen sehen konnte (wenn auch mit ukrainischem Kommentar - aber wen interessiert's). Nur was mich schon am 4. Spieltag tierisch nervt: Kommen bei euch auch in jeder Halbzeit diese saublöden EM-Maskottchen in einem noch saublöderen animierten Video, das das gesamte saublödeste EM-Lied von Shaggy lang läuft? Oder ist das eine Spezialität des ukrainischen Fernsehens, das andauernd zu zeigen?

So oder so - derjenige, der die Idee hatte, möge sich bitte in Kürze hier melden! :-)

Kommentare:

Niklas hat gesagt…

mahlzeit,

langsam aber sicher erhält wohl schon der wohlstand einzug bei dir...:-)

wollt dir noch nen nützlichen typ aus der tschechischen-wohnheim-erfahrung hinsichtlich kommentarproblemen bei tv-übertragungen liefern: aus deutschland über skype anrufen lassen, mikrofon neben deutsches tv legen, ton des heimischen fernsehgerätes ausschalten, ton des laptops auf volle power und alles läuft super...;-) wenn du glück hast in die verzögerung so gering, dass du nicht schon weisst, das poldi die kugel gleich reinnagelt, wenn sie bei dir auf dem bildschirm noch durch den strafraum segelt...:-)

so, dass wars fürs erste, werde mich mal wieder der arbeit widmen, wir haben ja schließlich ein unternehmen zu integrieren...;-)

greetz from praha...;-)

niklas

Flo hat gesagt…

Moinsen!!
Also ich wars nicht, und bisher hab ich auch noch kein Shaggy EM Lied gehört glaub ich:) Freut mich, dass das mit deiner neuen Wohnung so gut geklappt hat, glaube es war wirklich die richtige Entscheidung.. Jetzt wird aber auch ma rangeklotzt ;) Also mein Guter,
"keinsaukeinkuhkeinmuhkeinlamm,neineineinein.."
Bis die Tage
Flo

lh hat gesagt…

Servus M.,
hab zwar grad leider gaaaar keine Zeit, Deinen ausführlichen Post zu lesen...aber schnelle herzliche Grüße wollte ich trotzdem nach Kiew senden.
Ab morgen LHK, vielleicht von da nochmal mit mehr Muse.
Tschööö, bis bald und alles Gute!
Lutz
12.06.

nochmal lh hat gesagt…

Moin,
kurz vor Abfahrt nach Würzburg noch mal eine schnelle Meldung.
Glückwunsch zur Wohnung...kann auch noch den "kleinen Prinzen" als Hörbuch anbieten... :-)
Und schau doch mal bei Deca rein, da gibt es sicher auch Member aus Kiew.
Hab weiter ne gute Zeit, ich freue mich drüber, erstmal nicht weg zu sein die nächste Zeit.
Liebe Grüße vom Neckar
Lutz

@EM: wir werden hier mit Kerner&Co gefoltert...:-)

Alex hat gesagt…

Jetzt stell dich mal nicht so an du Muschi! So ein bisschen scheiß Musik hören und häßliches Maskottchen durch die Gegend zappeln zu sehen ist ja wohl nicht so schlimm!
Aber um 4.30 nachts aus dem Bett zu müssen um die Spiele zu sehen schon, und das ganze dann nicht mal im Free TV sondern entweder über einen Amerikanischen Live Stream (mit den dümmsten Kommentatoren die man sich vorstellen kann-die sind wirklich nochmal ne Ecke schlimmer als alle Deutschen die ich bisher erlebt habe)
ODER eben um 4.30 nachts nochmal in die Stadt fahren um dann im einzigen Pub der das überträgt die Spiele zu schauen.
Da ist die Stimmung dann zwar sehr gut, und es ist erstaunlich wieviel man um 4.30 man noch in rum hüpf und wild tanz Laune ist, wenn der Klose grad das 2:0 per Kopf gg die Portugiesen einschenkt ,aber der nächste Tag ist dann zu hundertprozent zerstört;)


Aber schön zu hören, dass du ne hübsche Bude gefunden hast und dich auch vorher mit deinen schwulen Metzgern gut verstanden hast! Wie lange bist du eigentlich insgesamt da?
Und wieso machst du eigentlich demnächst schon Diplomarbeit, während ich mit Sicherheit noch zwei Jahre brauche!?

Wie läufts mit der Maria in B.A.? (Ich hoffe,dass das jetzt keine indiskrete Frage ist..,wenn dann tuts mir jetzt schon leid)

Viele Grüße aus Adelaide/Australien vom Lance-Schatz!