Sonntag, 31. August 2008

Dimensionen

Folgendes Frühstücksgespräch (es gab übrigens ein Spiegelei, eine Scheibe Toast mit Butter, ein Chickensteak und ne Coke für 1,30EUR) zwischen der chinesischen Mitbewohnerin einer Kommilitonin und uns möchte ich euch auf keinen Fall vorenthalten. :-)


Ich: From where in China are you?
Sie: It's a city not far from Shanghai.
Ich: Mmh... What does "not far" mean in Chinese dimensions?
Sie: Oh, it's only 5 hours away..
Wir: [Gelächter, großes.]
Sie: What? By plane it's only one and a half hour.
Ich: What's it called? Is there a chance that we might know it?
Sie: I don't think so. It's a very small town.
Ich (misstrauisch): Soo... What's "small" in Chinese dimensions? How many people live there?
Sie: Only 2 million.


Nach einigen ausgelassenen Witzen, dass wir somit ja quasi in der Vorstadt von Berlin, Paris, Rom, London, Moskau und was immer sonst leben war die Gute dann völlig verwirrt. :-)

Welcome to China!

1 Kommentar:

"3 Tage wach" hat gesagt…

http://de.youtube.com/watch?v=QAtnN9I8cxA
:-)

Lieber M.,
grad hab ich ein paar Minuten Zeit und hab die letzten Post's studiert...ich freu mich für Dich und die Erinnerungen kommen wieder an meine eigenen drei Aufenthalte in HK dieses Jahr.
Mann, kaum zu glauben, erst Anfang September und ich war schon 3x
(in Worten: d r e i ) dort dieses Jahr. Viele der Orte in den Filmen hab ich selbst gesehen, insbesondere die letzten Ferien gemeinsam mit Antonia nach Pfingsten waren traumschön. Ich hoffe sehr, Du kannst die Chance wertschätzen, die Du durch diesen zweiten Auslandsaufenthalt erhälst-sicher nicht selbstverständlich. Auch weil Du grad live im Kaukasus oder in Thailand nachverfolgen kannst, wie bröckelig das Weltgefüge ist. Geniess es, Mann!
Vor allem:
Klappere natürlich alle coolen Läden in LanKwaiFon ab, lass Wanchai links liegen, schlürfe Cocktails in den Rooftop-Bars, z.B. im LKF-Hotel.
Und schau ganz oft hinter die Kulissen der glitzernden und bunten Bonbonwelt...
Noch besser: Lass Sie einfach hinter Dir und fahr mit der Fähre raus auf eine der über 200 Inseln...so traumhafte Strände z.B. auf Lantau oder (mein Favorit) Cheung Chau.
Und wenn Du mit dem Speedboot nach Macau übersetzt, dann vergiss die Gambler-Höhlen und mach Dich auf die Suche nach den Orten, wo das Herz der portugiesischen Ex-Kolonie am lautesten schlägt. Steig hoch zum Leuchtturm, wenn das Heimweh nach Europa mal stark ist, denn dort fühlt es sich sehr europäisch an.
Ich wünsch Dir gute Tage am duftenden Hafen, freu mich auf die news.
Hier alles fein!
Liebe Grüße nach Hongkong, wo ich grad keinen Koffer mehr hab...:-)
L.