Montag, 28. April 2008

Ostern in Kiew

Христос Воскрес! (Christus ist auferstanden) So begruessten sich gestern den ganzen Tag lang alle, was durch ein Во истину Воскрес! (Er ist tatsaechlich auferstanden) erwidert wird. Mords oesterlich geht es also zu in Kiew...

Wie gesagt war der Markt auch gestern geoeffnet, was dazu fuehrte, dass gegen Mittag der oertliche Priester (siehe 2. Bild - man verzeihe mir die verschwommene Qualitaet und, dass ich nicht weiss wie die konkrete Bezeichnung fuer den Mann ist) in den Laden kam und die Belegschaft und das hergerichtete Osterfruehstueck mit reichlich, reichlich Weihwasser segnete - ein Spass fuer die triefend nasse Meute und wahrscheinlich noch mehr fuer den Geistlichen selbst. Eh ich lange schauen konnte stand ich mittendrin und wurde auch zum anschliessenden Verzehren der frisch gesegneten Speisen eingeladen. Lecker!




Mittags bin ich dann bei hochsommerlichem Kaiserwetter mit einer Kollegin und ihren Freunden in ein "Open-Air-Museum of Ukrainian History" gefahren), was soviel heisst wie eine Art Freizeitpark, in dem verschiedene alte ukrainische Haeuser stehen und in dem sich an einem derartigen Feiertag halb Kiew (mindestens!) zum picknicken trifft. War aber sehr, sehr lustig...


Heute hab ich den Tag bisher mit langweiligen "administrativen" Dingen wie Aufraeumen, Geld wechseln, Einkaufen und Waesche waschen verbracht (die erste Handwaesche meines Lebens... :-) und sitze jetzt im Buero und werde ein Bisschen was fuer meine Diplomarbeit tun.

Aber warum ich mich eigentlich entschlossen habe, zu schreiben:


Ich hab endlich mal die ersten Fotos hochgeladen, so dass ihr euch mit meinen Impressionen aus Riga vergnuegen koennt. Die ersten Kiew-Bilder folgen dann die Tage. Ist zur Zeit noch etwas langwierig, weil ich die alle einzeln hochladen muss, aber wird bestimmt auch besser..

Riga



Da mein deutsches Handy ja scheinbar in Bezug auf SMS-Empfang usw nur maessig funktioniert hat, ist es jetzt aus. Stattdessen findet ihr rechts meine ukrainische Nummer, auf der ihr mich gern jederzeit erreicht (Achtung eine Stunde Zeitverschiebung! ;-) und einen Link, wo ihr mir kostenlos SMS schreiben koennt. (Nicht motzig sein, wenn ich nicht antworte... Ich freu mich auf jeden Fall ueber jeden Text)

Soviel dazu also... Meinen Bericht ueber den Trip ins Zentrum reiche ich entweder die Tage nach oder kombinier das mit der naechsten "Entdeckungstour". War auf jeden Fall auch super-interessant.

Viele Gruesse aus dem heute total verregneten und kalten Kiew - wohl dem, der das Haus nicht verlassen muss, um zur Arbeit zu kommen... :-)

Kommentare:

Peter Lohoff hat gesagt…

Hallo lieber Sohn, wunderbar wieder etwas von Dir zu lesen. Wir wünschen weiterhin interessante Eindrücke und erfolgreiches Finden eines Waschsalons. Mach doch mal ein Foto bei der Handwäsche.

Liebe Grüße aus dem Usatal.
DM+DP

Flo hat gesagt…

ich sehe schon da unten ist die Welt noch in Ordnung - da wird noch christliche Kultur hochgehalten !!

Handwäsche - hast du dich schön mit KLamotten in die Badewanne gelegt und ne Tube Shampoo reingesprüht ?! ;)

Gruß Flo